Bei manchen Krankeitsbildern ist die Rechtsherzkatheter-Untersuchung oder Gewebsprobeentnahme notwendig. Auch diese werden mit lokaler Betäubung gemacht und sind schmerzlos. Ein spezieller Ballonkatheter wird in die Lungenarterie vorgeführt, dort werden die Blutproben gemacht, um eine Messung der Konzentration der Blutgase vorzunehmen, sowie den Blutdruck an der Stelle zu messen.

Für die Gewebsprobe-Entnahme wird eine sehr kleine, spezielle „Zange“ in die rechte Herzkammer eingeführt und dort kleine Gewebsstücke für mikroskopische Untersuchungen entnommen. Dies ermöglicht die genaue Diagnose bei entzündlichen oder degenerativen Erkrankungen des Herzens zu sichern.